Bericht erste Mannschaft (5. Liga) FC Stella Azzurra

Im Sommer 2016 ist der FC Stella Azzurra nach einem Jahr ohne aktive Mannschaft mit einer komplett neuen Equipe in der 5. Liga Meisterschaft gestartet.

Der Vorstand wünschte sich sehr stark wieder eine Mannschaft stellen zu können. Deshalb war die Freude dementsprechend gross, als wir wieder eine Mannschaft für die Saison 16/17 melden durften.

Nach der ersten Saison, die für die Spieler wie auch für den Club ein „Kennenlernjahr“ war, verlief die Saison sportlich eher durchzogen. Das Positive war, dass sich die Spieler so langsam bei Stella heimisch fühlten und so auch relativ rasch bemerkten, dass bei Stella eine familiäre und multikulturelle Atmosphäre herrscht.

Für die neue Saison 17/18 ist das Ziel des Vorstandes und des Trainerstabes die Mannschaft sportlich weiter zu bringen. So wurde die Mannschaft mit einigen Neuzugängen numerisch aufgestockt und qualitativ verbessert.

Beim ersten Meisterschaftsspiel musste unsere Mannschaft gleich gegen den ambitionierten Absteiger, dem SC Radelfingen, antreten. Unsere Jungs schlugen sich trotz einer 0:2 Heimniederlage sehr gut und spielten phasenweise mit dem Gegner auf Augenhöhe! Das zweite Spiel ging leider gegen den SV Safnern mit viel Pech aber wiederum mit einer soliden Mannschaftsleistung verloren. Man sah bei beiden Spielen, dass die Mannschaft präsent war und die positiven Resultate sowie die ersten Punkte nicht mehr lange auf sich warten lassen würden.

Beim dritten Spiel gegen den FC Orpund holten wir unseren ersten Punkt. Durch eine unnötige Handlung einer unserer Spieler war die Mannschaft gezwungen über 70 Minuten mit nur 10 Mann zu spielen. Die Mannschaft wuchs über sich hinaus und zeigte spielerisch sowie kämpferisch eine tadellose Leistung. Es fehlte am Ende nicht viel und die Mannschaft hätte, mit etwas mehr Glück, 3 Punkte geholt.

Das vierte Spiel auswärts gegen den FC Bözingen 34 schafften unsere Jungs den lang ersehnten ersten Sieg! Die Freude und Erleichterung war bei allen gross. Endlich wurde der Bann gebrochen! Denn immer nah am Sieg zu sein und teilweise durch Pech und teilweise durch eigenes Unvermögen und Cleverness doch nicht zu gewinnen schlägt mit der Zeit auf die Moral.

Das fünfte Spiel zu Hause gegen den FC Waperswil konnte unsere Mannschaft nach einem 1:3 Rückstand das Spiel noch retten, so dass am Schluss ein Unentschieden 3:3 herausschaute.

Nun stehen noch vier Spiele in dieser Vorrunde an. Die Mannschaft hat bis jetzt Wille, Kampfgeist, eine gute Kameradschaft, Fairness und ansatzweise auch ein schönes Fussballspiel gezeigt.

Jungs, wir – der Vorstand, die Trainer und der ganze Club – stehen hinter euch und glauben an eure Fähigkeiten! Die gute Arbeit unseres Trainerduos Pellegrino/Jordi zeigte trotz einer nicht immer optimalen Trainingspräsenz Wirkung!

Es liegt an Euch bei den restlichen vier Spielen nochmals Vollgas zu geben. Mit etwas mehr Trainingspräsenz sind wir überzeugt, dass ihr noch viel mehr aus euch herausholen könnt und so am Ende der Vorrunde das gesteckte Ziel im oberen Drittel der Rangliste zu stehen, erreichen werdet.

In dem Sinne wünscht Euch allen (den Spieler und Trainer) der ganze Vorstand für die restlichen Spiele viel Glück! Denkt daran gemeinsam sind wir stark und können so mit Freude und Spass unsere Ziele erreichen.

Forza Stella!