Rückblick Senioren 40+

Nach einer (fast) perfekten Saison 16/17 sind die Senioren 40+ in die Meistergruppe aufgestiegen. (An dieser Stelle nochmals herzliche Gratulation zum Aufstieg vom gesamten Vorstand an die Mannschaft und die Trainer)

Nach der Sommerpause nahmen die stolzen Aufsteiger die neue Saison in Angriff. Trotz kurzer Vorbereitungsphase starteten wir in die Saison mit einem Cupspiel gegen den letztjährigen Cupfinalisten, den FC Dürrenast.

Die Mannschaft spielte eine gute bis sehr gute Partie. Sie konnte allerdings die Chancen nicht nutzen, so, dass die Entscheidung bzw. der Sieger über das Elfmeterschiessen entschieden werden musste. Leider ging die Partie nach unzähligen geschossen Penaltys unglücklich verloren. Schade! Wir hätten das Spiel bereits in der regulären Spielzeit für uns entscheiden sollen!

Gleich beim ersten Meisterschaftsspiel mussten wir gegen einer der Favoriten zum Meistertitel, dem FC Bern, antreten. Auch in dieser Partie starteten wir stark und waren in der ersten Halbzeit spielbestimmend. Leider war in der ersten Halbzeit die Chancenauswertung erneut nicht optimal so dass wir mit einem 2:2 Unentschieden in die Pause gingen.

Nach der Pause fanden wir nicht zu unserem gewohnten Spiel zurück. Der FC Bern erhöhte hingegen das Spieltempo. Schliesslich stand das Resultat 2:6 für den FC Bern. Fazit: Das was uns nicht gelang – nämlich unsere Chancen zu nutzen – gelang unserem Gegner vorbildlich. 

Beim zweiten Spiel mussten wir auswärts gegen den unangenehmen und kämpferisch starken FC Bethlehem antreten. Wie im Vorfeld vermutet, entwickelte sich das Spiel in einen harten Kampf –  phasenweise sogar am Rande der Fairness. 

Schlussendlich konnte das Spiel mit einer disziplinierten und kämpferischen Leistung unsererseits 1:2 gewonnen werden. 

Das dritte Meisterschaftsspiel gegen den AS Italiana haben wir forfait 3:0 gewonnen. Dies, weil sie weder antreten noch ein Nachholtermin finden konnten. Sehr schade! Wir hätten gerne gegen diese Mannschaft, mit welcher wir schon seit Jahren eine freundschaftliche Beziehung pflegen, auf dem Platz gewonnen!

Beim vierten Spiel mussten wir auswärts gegen den spielstarken FC Weissenstein antreten.  Das Spiel entwickelte sich rasch zu einem schnellen, technischen und für die (wenigen) Zuschauer interessanten Match. 

Wir konnten in der ersten Halbzeit wiederum durch eine starke kämpferische Mannschaftsleistung überzeugen. Auch technisch waren wir in der ersten Halbzeit dem Gegner überlegen. Dieses Mal stimmte auch die Chancenauswertung so dass wir verdient 2:0 in Führung gingen. Leider konnte der Gegner kurz vor der Pause auf 2:1 verkürzen.

Nach der Pause gestaltete sich das Spiel ausgeglichener. Der FC Weissenstein hatte zwar mehr Spielanteile allerdings konnten wir im Gegensatz zum Match gegen den FC Bern gut entgegen halten so dass der Gegner nicht wirklich zu zwingenden Chancen kam.

Durch verletzungsbedingte Auswechslungen mussten die Ersatzspieler, quasi ohne sich aufwärmen zu können, in ein langsam sich hektisch entwickelten Spiel eingreifen. Das gelang aber allen bravurös! Trotzdem konnte der FC Weissenstein kurz vor dem Schlusspfiff zu einem glücklichen, aber alles in einem gerechten 2:2 Unentschieden ausgleichen. 

Fakt aus den bisherigen Spielen ist, dass uns unser Trainerduo Toni Sportella und Giorgio Coscarella uns sehr gut auf die Saison vorbereitet haben. 

Nun stehen uns in dieser Vorrunde noch drei schwierige Spiele bevor. In der Rangliste stehen wir zurzeit auf dem zweiten Tabellenplatz was eine ausgezeichnete Ausgangslage ist. Wir sind uns aber auch bewusst, dass wenn wir weiterhin vorne mitspielen wollen, wir in jedem Spiel an unsere Grenzen gehen müssen. 

In diesem Sinne forza Stella Azzurra!